Einfach und Genial!- Feuchteregulierende Putzsysteme helfen gegen Feuchtigkeit und Schimmelpilz!

Injektionscreme GESAN - Horizontalabdichtung

Gebrauchsfertige Injektionscreme mit hohem Wirkstoffgehalt. Im neuartigen und innovativen Kartuschenverfahren nachträglich einzubringende, hydrophobierend wirkende Horizontalabdichtung. GESAN stoppt kapillar aufsteigende Feuchtigkeit im Mauerwerk und die Wände trocknen aus. Durch die cremige Konsistenz wird ein unkontrolliertes Abließen bei hohlräumigen Wandbauteilen verhindert.

Produktbeschreibung:

Gesan Injektionscreme ist eine niedrigviskose Hydrophobierungscreme auf Basis Silan und Siloxan. Aufgrund der niedrigen Viskosität kann es bis in die kleinsten Poren und Kapillaren des Baustoffs eindringen. Durch den Kontakt mit dem Baustoff reagiert die Gesan Injektionscreme und bildet eine Sperrschicht, welche die Austrocknung der Wände einleitet. Bewehrungsstahl wird durch die Gesan Injektionscreme nicht angegriffen. Gesan Injektionscreme wird einfach und schnell mittels einer handelsüblichen Handfugpistole über eine einreihig angelegte Bohrlochkette einmalig ins Mauerwerk eingebracht.

Anwendungsbereiche:

Zum Einsatz als Teil einer Sanierungsmaßnahme, wenn die ursprüngliche Horizontalabdichtung des Mauerwerks im Laufe der Jahre undicht geworden ist oder beim Bau keine Horizontalabdichtung eingebracht wurde. Gesan Injektionscreme verhindert die weitere Durchfeuchtung und sorgt zuverlässig für dauerhaft trockene Wände. Geeignet für Ziegel, Beton u. Stein. Nicht anwendbar in Porenbeton, Lehm- und Muschelkalkfugen.

Vorbereitung/Verarbeitung:

Den Altverputz bis 1m über Schadensgrenze (Feuchtesteighöhe) entfernen. Die Bohrlöcher in einer Fuge ca. 15 cm oberhalb des Erdreichs setzen. Bei der Anwendung im Kellerbereich die erste Fuge oberhalb des Fußbodens wählen. Bei Montage im Keller muss eine ausreichende vertikale Abdichtung der Kelleraußenwand vorhanden sein. Die Löcher mit einem Durchmesser von 16 mm, im Abstand von höchstens 12cm, direkt in die Fuge bohren. Die Bohrlochtiefe rechnet sich aus der Wandstärke abzüglich ca. 15 mm. Den Bohrstaub aus den Bohrlöchern entfernen (Druckluft). Den beiliegenden Injektionsschlauch auf die Kartuschenspitze stecken und das Bohrloch komplett mit GESAN Injektionscreme füllen. GESAN Injektionscreme mittels einer handelsüblichen Handdruckspritze über eine einreihig angelegte Bohrlochkette ins Mauerwerk einbringen. GESAN Injektionscreme wird in die mineralische, durchgehende Lagerfuge eingebracht. Die Bohrlöcher sollen nach der Trocknung mit einem wasserundurchlässigen Mörtel (Schnellzementmörtel) verschlossen werden.

Verarbeitungstemperatur: + 5 °C bis + 25 °C.

Das Produkt ist auch im Kübel (10kg) erhältlich. Das Applikationsgerät dafür kann bei uns ausgeliehen werden und ist bei größeren Bauvorhaben zu empfehlen.

Begleitende Maßnahmen:

Für die anschließende unbedingt notwendige Verputzerneuerung empfehlen wir unsere Produkte POROment oder KALKopor Feuchtmauerputz und die zum System passenden Farben.

Besuchen Sie uns vom 11.-13.03.16
auf der SaaleBAU in Halle:

SaaleBAU

Halle 2 - Stand E2

Genial Feuchteregulierungsputz bei Facebook:

Wir suchen Handelsvertreter
für unsere Genial Feuchteregulierungsputze!

Bitte bewerben Sie sich unter: info@feuchteregulierungsputze.de

Ihr Ansprechpartner: Rico Schmidt
Telefon: 0800 / 6642466